Photovoltaikgenossenschaft Bad Salzdetfurth eG
/

Erneuerbare Energien für Bad Salzdetfurth


Willkommen auf unserer neuen Webseite 

Im Juni 2009 wurde die Photovoltaikgenossenschaft Bad Salzdetfurth von einer Gruppe interessierter Bürger aus dem Stadtgebiet gegründet. Die mehr als 60 Gründungsmitglieder haben sich zusammengeschlossen, um in dieser Form einen sicht- und messbaren Beitrag zur lokalen Energieerzeugung zu leisten.

+++ wir nehmen neue Mitglieder auf +++ Aufnahme-Antrag +++
Wir nehmen 50 neue Mitglieder auf. Voraussetzung ist die Beteiligung an unserer Genossenschaft mit mindestens 500 €, was  5 Anteilen von je 100 € entspricht. Füllen Sie bitte hierzu nachstehenden Aufnahmeantrag aus. Maximal können pro Mitgliedschaft 200 Anteile zu je 100 € beantragt werden.
Da wir 50 neue Mitglieder werben möchten bekommen zunächst alle Anträge je 500 € zugeteilt. Sollte die Summe von 25.000 € dann noch nicht erreicht sein, werden unter den Anträgen, die mehr als 500 € beantragt haben, je Antrag  erneut 500 € verteilt, solange bis 25.000 € verteilt sind.

Die Antragsfrist endete am 01.04.2020 um 12 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen Anfragen. Wir werden die Anfragen nun bearbeiten und dann per Mail oder Briefpost auf die Antragsteller zukommen.
Es sind über 60 Anfragen eingegangen. In der ersten Runde werden 50 Anteile je 5x100€=500€ zugeteilt. Da die Nachfrage so groß ist werden wir neue Projekte prüfen und dann für weitere Vergaben Möglichkeiten schaffen. Dann auch für bestehende Mitglieder.

Wir bedanken uns für das starke Interesse !

Bleiben Sie gesund !




Warum eine Genossenschaft?


Der Zusammenschluss zu einer Genossenschaft erlaubt die Investition in grössere und damit auch wirtschaft-lichere Anlagen. Die anfallenden Fixkosten (z.B. für den Anschluss zur Einspeisung in das öffentliche Netz und die Überwachung) entstehen nur einmalig pro Anlage. Darüber hinaus können Standort und Grösse der Anlage optimal gewählt werden, wie es sonst dem Einzelnen nicht möglich wäre.

Wer sollte sich beteiligen?


Wenn Sie bereits mit dem Gedanken gespielt haben, sich eine Photovoltaik-anlage anzuschaffen, aber an den vielfältigen Bedingungen für deren wirtschaftlichen Betrieb gescheitert sind, dann ist eine Bürgersolargenossenschaft genau das Richtige. Sie beteiligen sich durch die Zeichnung von Genossen-schaftsanteilen an den genossen-schaftlichen Anlagen und werden in der Folge an deren Überschüssen beteiligt.

Wer kann sich beteiligen?


Mitglied werden kann jeder. Der Vorstand behält sich aber das Recht vor, eine Beteiligung abzulehnen.

Wie hoch ist die Beteiligung?
Der Geschäftsanteil beträgt 100 €. Es sind mindestens 5 Anteile (= 500 €) zu zeichnen. Es können höchstens 200 Anteile (= 20.000 €) erworben werden. Die Begrenzung nach oben soll die Genossenschaft vor dem zu grossen Einfluss Einzelner schützen.